April, April | Brand- und Brauhaus statt Museum

01.04.2019 05:13
Fabian Keppler-Stobrawe

[Update 02.04.2019] Wir sind ganz ehrlich: Ein Brandhaus mit Brauanlage und Zoiglstube - dem würde sich die FFW Erbendorf nicht verschließen. Aber ein Blick auf den Kalender verrät uns, dass dies nur ein #Aprilscherz war. Falls Sie sich schon auf einen echten Feuerwehrzoigl gefreut haben, dürfen wir sie zumindest ein bisschen trösten: Grund zum Feiern gibt es 2019 genug, zum Beispiel Ende Juni beim Johannisfeuer auf der SChadenreuther Platte oder im September beim Kirwazoigl.

Erbendorf. α Paukenschlag in der Steinwaldstadt: Nach dem Bekanntwerden der Umbaupläne der "Alten Schmiede" der Stadt Erbendorf zu einem Museum, intervenierte kurzerhand der Feuerwehrverein und erwarb das Gebäude. Nach ersten Informationen soll das altehrwürdige Gebäude zu einem Brand- und Brauhaus mit Zoiglstube umgebaut werden. Erste Pläne liegen bereits vor und werden heute Abend um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus detaillierter vorgestellt.

König Wenzl sicherte Vorkausrecht zu

Es sollte ein Prunkstück der städtischen Kulturmeile werden: die "Alte Schmiede", so beschloss der Stadtrat erst vor genau einer Woche, soll zu einem Museum umgewandelt werden. Doch dazu soll es nicht kommen: Vereinsvorsitzender Albert Vollath erinnerte sich an ein Schriftstück von König Wenzel, der den Floriansjüngern ein Vorkaufsrecht für städtische Gebäude einräumte. Zunächst wollte Erster Bürgermeister Hans Donko es nicht glauben, aber Archivar Jochen Neumann bestätigte: Die Feuerwehr darf die "Alte Schmiede" für ein Goldstück (umgerechnet heute etwa 1.433 €) erwerben, so steht es in einer Urkunde von 1421, die König Wenzel signierte. Einzige Bedingung: das erworbene Gebäude muss zum Wohle der Bevölkerung eingesetzt werden.

Erstes Brandhaus im Landkreis zur Heißausbildung

Und das wird es: zum Einen soll in den beiden Obergeschossen das erste Brandhaus im Landkreis Tirschenreuth entstehen. Zur Erklärung: In einem Brandhaus erproben Feuerwehrleute das Löschen und realen Bedingungen. Ein Potpourrie aus verschiedenen Holzfeuerstätten soll einen Hausbrand simulieren und Techniken zum richtigen Löschen sowie zur Vermeidung von Rauchgasdurchzündungen (Flashover) erlernt und eingeübt werden. Damit die Löschübungen der echt gelegten Feuer möglichst nachhaltig erfolgen können, soll die Abwärme zum Brauen von echtem Zoigl genutzt werden. Über ein intelligentes Wärmeleitsystem soll die entstehende Brandhitze direkt zum Sudkessel geleitet werden. Die Bedingung, Zoigl dürfe nur über Holzfeuer gebraut werden, würde damit ebenso erfüllt.

1000 Liter je Brauvorgang

Die Braustätte soll im hinteren Bereich hinterhalb der Zufahrt entstehen. Braukessel für den Ausstoß von 1000 Liter Zoigl je Brauvorgang sollen hier Verwendung finden. "Das Zoiglbier schenken wir vor allem bei unseren eigenen Veranstaltungen und Festen aus", erklärt Vollath. Hier seien das Johannisfeuer und der Kirwazoigl genannt, aber auch größere Vereinsfeste und kleine Veranstaltungen sollen von den neuen Kreationen aus der Steinwaldstadt profitieren. "Wir haben auch schon Anfragen von Nachbarfeuerwehren für deren Jubiläumsveranstaltungen vorliegen", erläutert der Vereinsvorsitzende weiter. Diese sollen auch nach Möglichkeit bedient werden. Der Preis sei "marktüblich", sagte Vollath.

Montag, Samstag und bei BMA-Alarm geöffnet

In den bekannten Festräumen der "Alten Schmiede" soll dann eine Zoiglstube entstehen. Die Öffnungszeiten sind gering gehalten, um dem Charakter einer Zoiglstube gerecht zu werden. "Wir werden Montags ab 19:30 Uhr und jeden Samstag mit geradem Datum ab 14 Uhr öffnen", beschreibt Vollath die Öffnungszeiten, "am Kirwawochenende natürlich wie gewohnt am Freitag". Aber es wäre nicht die Zoiglstube der FFW Erbendorf, würde nicht auch etwas völlig Verrücktes angeboten werden. "Wir werden eine Biermeldeanlage (BMA) installieren. Diese funktioniert ganz einfach mit einem Fingerabdruckscanner neben dem Eingang", beschreibt erster Kommandant Bernhard Schmidt diese revolutionäre Neuerung. "Wenn innerhalb von 15 Sekunden mindestens 10 Personen ihren rechten Daumen scannen lassen, geht bei der Integrierten Leistelle Nordoberpfalz (ILS) ein BMA-Alarm ein. Die ILS wiederum alarmiert dann das #TeamAusschank und die Zoiglstube wird auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten für diesen Notfall innerhalb von 10 Minuten besetzt."

BMA-Alarm: 2019 nur Getränke, 2020 auch Speisen vom BRK??

Der BMA-Alarm soll rund um die Uhr "scharf" geschaltet sein, erläuterte Schmidt bei der Vorstellung des Konzeptes. Im Ersten Jahr würde dieser jedoch erprobt und es werden nur Getränke (Zoigl, Zoigl-Weizen, Wasser, Limonade, Cola-Mix und verschiedene Saftschorlen) angeboten werden können. "Je nach Alarmhäufigkeit der BMA werden wir nach einem Jahr die Situation evaluieren und gegebenenfalls mit Unterstützung des Bayerischen Roten Kreuzes, Bereitschaft Erbendorf, auch Speisen anbieten können", sagte Schmidt. Erste Vorgespräche seien breits gelaufen, aber es gebe noch keine konkreten Absprachen.

#TeamAusschank - die Könige unter den Zoiglausschänkern

Das #TeamAusschank ist eine Spezialeinheit der FFW Erbendorf. Bekannt sind die "Grün-Weiß-Hemden" durch Ihre Tätigkeiten unter anderem bei der BR-Radltour, dem Feuerwehrjubiläum in Krummennaab oder auch dem Bürgerfest. Hier haben die Jungs und Mädels des #TeamAusschank sehr zuverlässig und in gebotener Eile sämtliche Durstanfragen in gewohnter Feuerwehrgeschwindigkeit bedienen können. "Wenn das #TeamAusschank alarmiert ist, muss keiner länger als nötig auf einen Zoigl warten", schwärmt Schmidt, der selbst Mitglied des #TeamAusschank ist.

Tellersulz und Entre-Côte

Auch das Speisenangebot in der Zoiglstube soll extravagant werden. Neben bekannten Zoiglbrotzeiten wie Tellersulz, Kalter Braten, Hausmacherplatten oder Geräuchertembrot, soll es je nach Saison noch kleine und große Gourmetspezialitäten geben. Hier und unten sind ein paar Beispiele zu sehen. Diese Speisen wurden bereits am vergangenen Wochenende vereinsintern serviert und haben die meisten Punkte bekommen. Auch Kaffee und Kuchen soll Samstags angeboten werden.

Bauantrag ausstehend

Nach der Präsentation der "Neuen Alten Schmiede" durch Schmidt und Vollath war der Bürgermeister letzlich doch davon überzeugt, dem Vorhaben den städtischen Segen zu geben. Einen Stadtratsbeschluss für den Kauf der Schmiede bedarf es übrigens nicht, da das Vorkaufsrecht, wie erwähnt, urkundlich bestätigt der FFW Erbendorf zustehe. "Den Bauantrag werden wir aber wohlwollend behandeln", sicherte Donko zu, insofern dieser baurechtlichen und brandschutzrechtlichen Bedingungen nicht entgegen stehe. Eröffnung soll am Kirwafreitag 2019 sein. ω

Seit 2014 unterhalten wir Sie bereits mit einem #Aprilscherz auf unserer Homepage. Kennen Sie die aus den Vorjahren? Nein? Dann schauen Sie doch mal hier:

Weitere Infos

Termine

First-Responder-Ausbildung
28.05.2020 19:30 - 21:00
Organisierte Erste Hilfe

ATS-Übung Kriechstrecke Neuhaus
04.06.2020 18:15 - 20:15
Aktive Wehr

Gesamte Wehr - mit FFW Grötschenreuth
08.06.2020 19:30 - 21:00
Aktive Wehr, Jugend

Fronleichnamsprozession
11.06.2020 19:30 - 21:00
Aktive Wehr, Jugend, Verein

Übung: Gruppe 3
15.06.2020 19:30 - 21:00
Aktive Wehr

Alle Termine und Details anzeigen

Links